Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure
Durch hochstabilisiertes Hyaluronsäure-Gel sollen oberflächliche und tiefere
Falten in Richtung Hautniveau angehoben werden und somit ihre Tiefe
verringern.
Dieser Prozess geschieht durch Bindung von Feuchtigkeit an die
Hyaluronsäure im behandelten Bereich.
Das Gesicht wirkt nach der Behandlung weicher, harmonischer und
schränkt ihre Gesichtsmimik nicht ein.
Mit kleinen, feinen Nadeln wird das Hyaluron-Gel in die gewünschten Areale
gespritzt.
Einsatzmöglichkeiten sind z.B.:
- Nasolabialfalte (zwischen Nase und Mundwinkel)
- Marionettenfalte (zwischen Mundwinkel und Kinn)
- Zornesfalte (zwischen Augenbrauen)
- Stirnfalten
- Krähenfüße
- Volumenaufbau
- und vieles mehr
Nebenwirkungen:
- es können kleine Hämatome (Bluterguss) entstehen
- Lymphabfluss kann gestört werden
- Quaddeln und Knübbelchen können enstehen, sind aber meißt nach 24 Stunden   
abgebaut
 
Faltenunterspritzung
mit Hyaluronsäure
Das Unterspritzen mit Hyaluronsäure ist die häufigst durchgeführte, nicht-
operative, Behandlung zur Korrektur von Fältchen und Falten.
 
FOLGE MIR AUF FACEBOOK